Nachhaltiges Inkasso: Was ist das und warum ist es wichtig?

21. September 2021 / in Open Banking

Das Inkasso-Business ist kein leichtes Geschäft. War es noch nie - und die Challenges bleiben groß. Aber: Es gibt einen Schlüssel, der hilft, drohende Gewinnreduzierungen durch die neue Gebührenordnung ab 1.Oktober 2021 spürbar abzumildern, den Vorsprung zu den Wettbewerbern im täglichen Benchmark weiter auszubauen - und zugleich ist es an der Zeit, ein zeitgemäßes, positives Bild der Inkassounternehmen zu etablieren.

Und dieser Schlüssel heißt: Nachhaltigkeit in der Darstellung und Kommunikation. Dabei steht das Thema schuldnerfreundliches Mahnen im Zentrum sowie Transparenz und Service gegenüber säumiger Kunden der Unternehmen.

Was ist nachhaltiges Inkasso?

Im ersten Moment wird Nachhaltigkeit schnell mit gesunder Ernährung oder erneuerbaren Energien, mit Klima- und Umweltschutz in Verbindung gebracht. Dabei geht der Begriff eigentlich viel tiefer und lässt sich dann auch auf weite Teile einer modernen Finanzbranche und hier auch speziell auf das Forderungsmanagement anwenden. 

Nachhaltig ist nämlich, was zukunftsfähig macht. Weitsichtigkeit und Aufgeschlossenheit, gewagtes Neudenken out of the Box für Neuerungen gehört genauso dazu, wie das Abstandnehmen von alten, starren Mustern.

Für Inkassounternehmen bedeutet das ganz konkret: 

  • Effizienzsteigerung: Das Handeln der Inkassounternehmen muss auch mit der neuen Gebührenordnung wirtschaftlich bleiben.
  • Digitalisierung: Digitales Inkasso setzt auf künstliche Intelligenz und Open Banking gemäß der PSD2-Richtlinie. Weniger Manpower, geringerer Aufwand.
  • Prozessoptimierung: Vereinfachung und Verbesserung der internen Prozesse sparen Kosten - nach außen machen sie das Verfahren für Kunden einfacher und komfortabler.
  • Kundenfokus: Schuldnerfreundliches Mahnen steigert die Erfolgsraten und ist wesentlich für die Zukunftssicherung, ebenso wie Transparenz und Service.

Warum Inkassounternehmen auf Nachhaltigkeit setzen sollten

1. Nachhaltiges Inkasso zahlt sich aus

Digitales Inkasso ist kostengünstiger, weil mittels Digitalisierung Prozesse automatisiert werden können und somit die Kosten für manuelle, ineffiziente Prozesse wegfallen. Darüber hinaus können künstliche Intelligenz und intelligente Daten genutzt werden, um Erfolgschancen von Verfahren früh realistisch einzuschätzen - und auch so gegebenenfalls unnötigen Aufwand und Kosten einzusparen.

Der Einsatz von digitalen Tools und innovativen Open Banking-Produkten wie dem Schuldner-Kontoblick (im PSD2 Umfeld) hilft zudem, Inkasso-Verfahren möglichst zielführend und effizient zu gestalten. Der digitale Schuldner-Kontoblick liefert konkrete, aussagekräftige Informationen in Echtzeit, auf deren Grundlage ein nachhaltig erfolgreiches Ratenzahlungsmodell individuell für den Kunden geschnürt werden kann. So erhöhen sich die Chancen einer schnellen, vollständigen Rückzahlung deutlich. Der Schuldner wird nicht überfordert und die Zahlungsbereitschaft erhöht. 

Dabei herrscht die ganze Zeit über maximale Transparenz gegenüber den Kunden, die mittels XS2A den Kontozugriff explizit autorisieren. Stichwort Schuldnerfreundlichkeit! 

Der kundenzentrierte und respektvolle Umgang mit dem Schuldner ist darüber hinaus auch im Sinne der Kundenunternehmen, die auf ihr Geld warten. Denn Kundengewinnung ist im Zweifel, handelt es sich etwa gar um einen Stammkunden, teurer als temporäre Zahlungsschwierigkeiten mit dem Kunden gemeinsam und auch Augenhöhe zu lösen. 

Access to Account (XS2A), Banking APIs und die PSD2. Hier finden Sie alles, was Sie über Kontoinformationsdienste wissen müssen!

2. Nachhaltiges Inkasso hat mehr Erfolg

Wer den Kundenfokus noch weiter denkt und zu den individuellen Ratenmodellen auch bequeme und moderne Zahlungsmethoden (etwa reibungslose, digitale Zahlungsverfahren wie PayPerCode) anbietet, kann schnell höhere Conversionrates als der Wettbewerb verzeichnen.

Mit einer attraktiven Website und einem durchdachten, UX-optimierten Prozess zur Abwicklung des Falles sinken die Hürden zur Reaktion und Zahlung durch den Kunden deutlich. 

Schuldnerfreundliches Inkasso trifft den säumigen Kunden da, wo er sich befindet, und bietet eine individuelle Lösung plus komfortable Wege, das Thema so schnell und einfach wie nur möglich aus der Welt zu räumen. 

So legt man den Grundstein für ein zukunftsfähiges, profitables und letztlich erfolgreiches Inkassounternehmen. 

3. Nachhaltiges Inkasso gewinnt Pitches

Wenn Kundenunternehmen wie große E-Commerce-Händler Inkassounternehmen mit ihren Fällen beauftragen, ist eine hohe Conversionrate und messbar großer Erfolg in Form von offenen Rechnungen, die schnell und vollständig beglichen werden ausschlaggebend. Daran messen und damit vergleichen Unternehmen die Wettbewerber, die um den Auftrag pitchen.

Die Zeiten ändern sich: Digitalisierung und Open Banking rütteln die Branche massiv auf. Konventionelle Inkassounternehmen haben mehr und mehr das Nachsehen, denn nachhaltiges Inkasso hebt sich gleich auf mehreren Ebenen (Digitalisierung, Kundenfreundlichkeit und Kosten) und noch dazu deutlich davon ab. 

Wer allerdings frühzeitig und konsequent auf Nachhaltigkeit setzt und einen Wandel wagt, hat den Wettbewerbern etwas voraus und startet gut gerüstet in die Zukunft. In eine Zukunft, in der die Bedeutung der Inkassounternehmen für die Wirtschaft eher steigen als sinken wird. Hier begleiten wir Sie gerne!

 

Schlagworte: Open Banking

Das könnte Dich auch interessieren

    Neuste Beiträge

    Bekannt aus

    Bankmagazin FinTecSystems

    BankingClub FinTecSystems

    Handelsblatt FinTecSystems

    BetweenTheTowers_Frankfurt FinTecSystems

    IT Finanzmagazin FinTecSystems

    Gruenderszene FinTecSystems